www.golfclubs-exclusiv.de

Der Online-Treffpunkt für Golfer. Das Portal rund um Golf, Golfclubs, Golfschulen, Golfhotels und Golfausrüstung. Hier finden Sie exklusive Golfclubs und Golfhotels sowie aktuelle News zum Golfsport. Machen Sie mit und spielen Sie nur noch auf den schönsten Plätzen!

Aktuelle Seite: StartGolf Technik-TippsSpiegelei retten

Spiegelei – der schwierige Sandschlag

Hier erfahren Sie, wie Sie den Sandschlag meistern...Landet der Ball im Bunker hat man einen schlechten Schlag gespielt oder einfach nur Pech gehabt. Doch es kann noch schlimmer kommen, nämlich dann wenn der Ball ein „Spiegelei“ ist. Als „Spiegelei“ bezeichnet man einen Ball, der sich im Bunker in den Sand eingebohrt hat und unterhalb der Grasnarbe liegt. Haben schon viele Amateur-Spieler große Schwierigkeiten einen Bunkerschlag sauber auszuführen, so ist es noch schwieriger, das Spiegelei zu retten. Die spezielle Balllage des Spiegeleis erfordert Anpassungen im Setup und im Schwung, denn ein normaler Bunkerschlag würde nicht tief genug in den Sand treffen, um den Ball hoch genug über die Bunkerkante zu transportieren. Hier erfahren Sie, wie Sie den Sandschlag meistern können.

Und so gehen Sie beim Training vor:

  • Verlagern Sie Ihren Körperschwerpunkt zu etwa 70 Prozent auf das linke Bein.
  • Der Ball liegt rechts der Standmitte. So können Sie den Eintreffwinkel in den Sand steiler gestalten.
  • Die Schlagfläche zeigt in Richtung Ziel, die Hände sind auf Höhe des linken Oberschenkels. Diese Haltung sorgt dafür, dass der Schlägerkopf sehr direkt auf den Ball trifft.
  • Winkeln Sie die Handgelenke im Rückschwung stark ab und schlagen Sie so hart Sie können direkt am Ball in den Sand. Durch den steilen Eintreffwinkel wird der Ball sehr flach fliegen und fast ohne Spin rollen.

Lesen Sie weiter: Bergablage im Bunker meistern
( Bildnachweis: © lichtmeister - Fotolia.com )

 

Finde uns auf Facebook


Zum Anfang